07.09.2014

ZWEITES BILD AUS DER AUSZEIT


Arbeitsplatz (Entwurf)

Vieles geht mir derzeit durch den Kopf. Beispielsweise auch, wie meinen Arbeitsplatz im Taxi übersichtlicher gestalten könnte, sowohl für mich als auch für den Fahrgast. Ja, ich denke selbst in meiner Auszeit an die Arbeit und an den Kunden. Das mag manchen überraschen oder gar ausgedacht erscheinen, und trotzdem ist es die Wahrheit. Beispielsweise sollten Kreuze am Arbeitsplatz nie fehlen. Auch, falls es mit dem eigenen mal Probleme gibt, was beim Taxifahren wegen dem vielen sitzen schneller passiert als man denkt. (Übrigens ein ergiebiges Themas, das in den zahnzahllosen Taxitagebüchern im Internet völlig unterrepräsentiert ist.) Auch ein Hammer (rechts im Bild) kann nicht schaden. Man weiß nie, wozu man ihn mal gebrauchen kann. Zum Beispiel als Lebensretter, oder auch nur für den Fahrgast, um ihm bei Bedarf auf den Kopf zu hauen. Die Verbots- und Gebotsschilder sind sicherlich etwas Old-School, aber wer sagt denn, daß Retro nicht bald wieder modern wird. Alles kehrt schließlich wieder bzw. zurück, manchmal auch ein Fahrgast, oder eben der Taxifahrer aus seiner Auszeit. Bin dahin ist es aber noch etwas hin, ich bin ja gerade mal angekommen in ihr.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen