07.08.2014

WAS WOHL ZILLE DAZU SAGEN WÜRDE?


Zille- Ecke Fritschestraße / früher Alt-Charlottenburg / heute Charlottenburg-Wilmersdorf

Das Schöne am Taxifahren ist (neben den Fahrgästen, von denen man so einiges erfährt) der Umstand, daß man überall hinkommt in der Stadt (vorausgesetzt, man kennt nicht nur die eine Taxihalte, zu der man immer wieder zurückfährt, weil man mit der ganzen Stadt überfordert ist). Ich kann es nicht oft genug wiederholen, weil es wirklich nicht selbstverständlich ist: Ich fahre überall, in der ganzen Stadt, und ich stelle mich auch an fast jede Taxihaltestelle, weil das ständige zurückfahren zu der einen Taxihalte weder ökonomisch noch ökologisch ist. Und Fahrgäste, liebe "Kollegen", gibt es überall!

Genug der Vorrede! Was musste ich gestern in Charlottenburg (genau Alt-Charlottenburg) sehen? Einen Neubau! Gut, das ist an sich noch keine Überraschung. Überall in der Stadt wird gebaut. Wollen ja immer mehr Menschen nach Berlin. Und bevor die uns aus unseren schönen Altbauwohnungen vertreiben (ich schrieb neulich darüber), dann sollen sie doch ihre eigenen (mit der Betonung auf "Eigen") Wohnungen bauen. So weit ist das völlig in Ordnung.

Daß diese Neubauten nun ausgerechnet in unsere schönen alten Kieze gestellt werden, damit fängt dann aber schon das Problem an. Warum bauen sie nicht auf der grünen Wiese? Beispielsweise an der B1/B5 zwischen Biesdorf und Kaulsdorf? Platz gibt es dort genug! Und, was das beste ist, dort hätte man sie dann gleich alle zusammen (und somit auch unter Kontrolle) - unsere lieben Zugezogenen!

Sicherlich, irgendwo zwischen Biesdorf und Kaulsdorf hört sich als Postanschrift nicht gerade ideal an. Charlottenburg klingt da natürlich besser. Alt-Charlottenburg noch besser. Aber daß ihr Ghetto ausgerechnet "Zille-Gärten" heißen muss, das ist des Guten dann doch zu viel! Offensichtlich kennen sie Zille sein Milljöh nicht!

Oder vielleicht ja doch?! Auf den offiziellen Seiten im Netz über das Bauprojekt findet sich keine genaue Straßenangabe sondern nur "im Herzen von Alt-Charlottenburg" oder "Modernes Wohnen in Alt-Charlottenburg" oder "in unmittelbarer Nähe zur Wilmersdorfer Straße und zur Oper an der Bismarckstraße". Komisch, oder?

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen