08.08.2014

WAS ICH AM TRINKGELD MAG


Thank you for Trinkgeld

Erst einmal mag ich am Trinkgeld, daß es das Trinkgeld überhaupt gibt. Das ist nicht überall der Fall. Das weiß ich nicht, weil ich dort, wo es kein Trinkgeld gibt, schonmal Taxi gefahren wäre. So viel Trinkgeld gibt es nun auch wieder nicht. Daß es anderswo kein Trinkgeld gibt, merkst Du daran, daß einige Landsleute prinzipiell kein Trinkgeld geben. Wer das im Detail ist, musst Du schon selbst herausfinden.

Das Trinkgeld ist, wie der Name schon sagt, eigentlich zum Trinken oder besser zum Vertrinken gedacht. Da ich mit Alkohol schon lange nichts mehr am Hut habe und meinen Kaffee prinzipiell nur zu Hause trinke, verfehlt das Trinkgeld bei mir, das muss ich leider zugeben, seine Bestimmung, was aber nicht schlimm ist - ganz im Gegenteil! Der Zigeuner in mir würde sagen: Das ist sogar besser so!

(Ich schreibe diesen Beitrag auch, damit meine Fahrgäste, die Trinkgeld geben, endlich einmal erfahren, was mit ihrem Trinkgeld geschieht. Um es gleich am Anfang zu sagen, meine Trinkgeld gebenden Fahrgäste können beruhigt sein, ihr Trinkgeld ist bestens angelegt.)

Lieber Fahrgast, Dein Trinkgeld wird bei mir zu hundert, ach was sage ich, zu hundertfünfzig Prozent in Bücher (und nicht im Internet!) angelegt! Dazu musst Du wissen, daß kein Antiquariat und auch kein Flohmarkt, auf dem es Bücher gibt, im Umkreis von einhundert, ach was sage ich, einhundertfünfzig Kilometer, sicher ist vor mir und Deinem Trinkgeld.

Mittlerweile habe ich eine erstaunliche Sammlung an Büchern zusammen. Mein Taxi, wo die ersten meiner von Deinem Trinkgeld erworbenen Bücher (Foto) den Grundstock einer kleinen mobilen Kundenbibliothek bilden, ist schon lange zu klein geworden. Ich habe bereits überlegt, einen Hänger mit Büchern von Deinem Trinkgeld an mein Taxi zu hängen, die Idee aber erstmal wieder verworfen.

Das mit dem Hänger hängt auch wieder mit dem Zigeuner in mir zusammen. Der kommt immer auf so verrückte Ideen. In mir steckt aber nicht nur ein kleiner Zigeuner, sondern auch ein kleiner Deutscher, der immer und überall für Recht und Ordnung sorgen will. (Manchmal sogar im Internet, das musst Du dir mal vorstellen! Im Internet für Recht und Ordnung sorgen - wie verrückt ist das denn?!?) Auf jeden Fall hat der Deutsche in mir, der übrigens dafür verantwortlich ist, daß sämtliche Bücher farblich zum Taxi passen (nochmal Foto), etwas gegen den Bücher-Hänger, weil er angeblich gegen irgendein Gesetz verstößt.

Seither liegen sich der Deutsche und der Zigeuner in mir in den Haaren, und alles wegen Deinem Trinkgeld! Aber keine Sorge, ich suche keine Unschuldigen, den ich dafür bestrafen könnte. Ich möchte nur, daß Du als treuer Trinkgeldgeber weißt, wie es (auch aufgrund Deines Trinkgeldes) in mir aussieht, und womit Du unter Umständen in Zukunft rechnen kannst (die Frage: Bücher-Hänger - Ja oder Nein? ist noch nicht entschieden!), und zwar mit dem Bücher-Hänger von TaxiBerlin in RAL 1015 - aber mit "bunten" Büchern!

Foto&Text TaxiBerlin

Kommentare:

  1. ... und dann sind die Bücher nach Autoren auch noch alphabetisch sortiert.

    AntwortenLöschen
  2. Das liegt nicht an mir! Das ist der Deutsche! Der ist immer so zwanghaft ...

    AntwortenLöschen