14.08.2014

MEINE NEUE KAMERA


Auf die schwör ick

Der ein oder andere wird es schon bemerkt haben. Seit ein paar Tagen bin ich mit einer neuen Kamera unterwegs. Nicht, daß die alte schlecht gewesen wäre. Das nicht! Nur die neue ist eben besser. Auch, aber nicht nur, weil neue Kameras, ähnlich wie neue Besen, die besser kehren, immer die besseren Bilder machen.

Inspiriert zur neuen Kamera hat mich auch, das muss bei aller Eile gesagt sein, mein Freund und Kollege Holger Groß, der mir bereits vor einiger Zeit "Drive-By Shootings" vom Kollegen David Bradford aus New York geschenkt hatte. Vor wenigen Tagen sah ich einen kleinen Film über David und wie er arbeitet, den ich sehr inspirierend fand. Gestern nun fand ich sein Buch nochmal im Lieblingsantiquariat bei mir im Kiez, da hatte ich schon die neue Kamera.

OK, ich könnte jetzt schreiben, es ist die und die Kamera mit den und den Eigenschaften, was ich aber blöd finde, auch weil ich keine Werbung für eine Marke oder ein bestimmtes Modell machen will. Soviel möchte ich aber verraten: Die Kamera passt in die Hand, und zwar so, daß man sie selbst beim Fahren mit zwei Findern bedienen kann. Das Teil ist sozusagen immer einsatzbereit. Und, auch noch ganz wichtig, nie mit Blitz arbeiten!

PS: Gekauft hab ich die Kamera übrigens nicht im Laden, sondern auf'm Flohmarkt ... oder so was in der Art.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen