13.08.2014

DER FLOHMARKT IST MEIN KADEWE


Auf dem Weg zur nächsten Bühne ...

Das Taxi ist, ich hatte das schonmal irgendwo geschrieben, nur eine meiner Bühnen. Eine weitere Bühne (neben Presse, Funk und Fernsehen, wo ich gelegentlich auftrete) ist der Flohmarkt. Und das nicht nur passiv als Konsument, sondern auch aktiv als Anbieter.

Es soll Leute geben, die wirklich glauben, erst das Internet habe Käufer und Verkäufer zusammengeführt. Das ist natürlich Quatsch! Waren haben schon immer ihren Weg gefunden, ganz ohne Werbung übrigens - und auch ohne Internet!

Das Internet dient lediglich, meine ich es gut mit meinen Mitmenschen, sage ich: der Demokratisierung; bin ich gemein, sage ich: der Verflachung. Verflachung meint hier übrigens Verdummung, denn auch der Dümmste findet etwas für sich im Netz, und selbst der Blödeste kann dort ein Bild von sich hochladen.

(Aber selbst das ist nicht wirklich neu! Glaubt man dem Volksmund, hat wer die größten Kartoffeln? Und wer f**** so gut?)

Doch zurück zum Flohmarkt, den es zum Glück noch zahlreich in unserer Stadt gibt. Das ist nicht selbstverständlich, insbesondere wenn man berücksichtigt, daß das mit dem Bauen hier noch einige Zeit so weitergehen wird. (Oder auch dort!)

(Wer weiß zum Beispiel noch, daß der große Parkplatz neben dem ehemaligen Tacheles in der Oranienburger mal ein Flohmarkt war?)

"Nachhaltigkeit" war und ist immer noch das Zauberwort, was alle im Munde führen, die nicht von gestern sein wollen, wobei die wenigsten sagen können, was genau denn dieses "nachhaltig" ist, und was daran neu sein soll. Wenn Du wirklich wissen willst, was "Nachhaltigkeit" ist, dann geh auf den Flohmarkt (bevor es zu spät ist!), denn etwas "nachhaltigeres" gibt es nicht.

(Alle Sachen gibt es schon. Nichts wurde extra hergestellt. Die Preise sind verhandelbar und das Geld bleibt im Kiez.)

Bald ist es nun wieder so weit, da wird der Flohmarkt zu meiner Bühne. Aus aktueller Erfahrung kann ich sagen, daß es schwer geworden ist, einen Platz zu bekommen, was verschiedene Gründe hat. Zum einen liegt es wohl am Wetter, das im Moment so schön ist, daß alle was zu verkaufen haben. Dann natürlich am Mangel an guten Flohmärkten mit einem hohen Anteil privater Anbieter.

Flohmärkte, auch das sagt die Erfahrung, haben leider die Tendenz mit zunehmendem Alter zu kommerzialisieren, d.h. voll zu werden von professionellen Händlern, die die Privatleute mehr und mehr verdrängen. Aber dann, das ist zumindest meine Meinung, muss ich nicht auf den Flohmarkt, sondern kann gleich ins Kaufhaus oder ins Internet gehen ...

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen