22.07.2014

SCHLECHTE GEWINNER


Anti-Kehrwochen-Protest / früher Prenzlauer Berg / heute Pankow

Vielleicht hast auch Du es schon mitbekommen: Niemand interessiert sich mehr für die Schwaben. Dabei waren sie vor zwei Jahren sogar in Berlin noch in aller Munde - ihre Wecken, Weckle oder wie das Zeug alles heißt. Ich weiß, es ist hart, aber den Unterschied interessiert wirklich niemanden, weil die Dinger hier einfach Schrippe heißen.

Alles könnte also gut sein, wenn die Schwaben nicht jetzt, also nach zwei Jahren einmal mehr "ihr wahres Gesicht" zeigen würden, indem sie unseren guten alten Wolfgang nicht in ihrem "Ländle-Landtag" sprechen lassen wollen. Und dabei geht es nicht nur um ein ernstes Thema, sondern auch um ein weiteres, mit dem sich olle Wolfgang neben "Schrippen & Co" bestens auskennt: 25 Jahre Mauerfall.

Und das alles auch noch in dem Jahr, in dem selbst die Schwaben mit Weltmeister geworden sind. Das musst Du dir mal vorstellen! Was wollen uns die Schwaben nun damit sagen, außer daß sie schlechte Gewinner sind? Ich denke zweierlei: Erstens, daß sie nicht die Schnellsten sind. Und Zweitens, daß sie auch nicht die Hellsten sind.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen