05.05.2014

WENN WAHLEN WAS ÄNDERN WÜRDEN ...


WÄREN SIE VERBOTEN

Der ein oder andere erinnert sich. Ich war bereit in den Knast zu gehen, genauer gesagt in Beugehaft, weil ich nicht bereit war den Rundfunkbeitrag zu bezahlen. Der Grund dafür war aber nicht Geiz meinerseits, sondern meine Meinung, daß Öffentlich Rechtlich seinem Bildungsauftrag nicht im ausreichenden Maße nachkommt.

Nachdem ich jetzt nach Jahren mal wieder fern gesehen habe, habe ich meine Meinung geändert. Ich zahle nicht nur ab sofort sondern sogar rückwirkend meinen Rundfunkbeitrag. Überzeugt hat mich vor allem das Engagement des Bayrischen Ministerpräsidenten zur Volksaufklärung in Sachen Wahlen. Seine Worte waren folgende:

"Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt; und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden."

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen