02.05.2014

ALLES NUR GETRÄUMT


Plakat / Werbung / Detail

Ich träume sehr selten, oder zumindest kann ich mich nur an wenige Träume erinnern. Umso bemerkenswerter ist deswegen folgender irrer Traum, den ich meinem werten Leser, also Dir, nicht vorenthalten möchte. Irgendwie schien ich mal wieder heiraten zu wollen, aber nicht einfach nur so, sondern im Taxi, und das, obwohl der Amtsleiter, also der vom Standesamt, genau das verhindern wollte. Meine Zukünftige und ich waren aber früh genug aufgestanden, so daß wir uns das Ja-Wort bereits gegeben hatten, bevor er, also der Amtsleiter, in sein Amt kam.

Der, er hieß übrigens Sauer, genauer gesagt Herr Sauer, war ob dessen "not amused" und sann auf Rache. Meine nunmehr Angetraute und ich küssten uns aber so innig im Verkehr, daß wir nicht ernst nahmen, wie sauer der Herr Sauer war. Wir hatten auch wirklich wichtigeres zu tun, nämlich Fußball spielen, ich hatte das angekündigt. Wie es sich für frisch Vermählte gehört, spielten wir zusammen in einer Mannschaft. Wir trugen übrigens noch unsere Hochzeitsklamotten, aber das nur nebenbei.

Jetzt kommt das merkwürdige: Der Herr Sauer war der Schiri. Ehrlich gesagt dachte ich mir nichts dabei, bis er, also der Herr Sauer, mir urplötzlich, er musste sich wohl unbeobachtet gefühlt haben, eine Backpfeife verpasste wie Ribéry dem Carjaval beim Spiel in München. Von einem Schmerz in der Schulter (das war auch sehr merkwürdig, warum mir die Schulter und nicht die Backe weh tat) wachte ich auf und fragte meine Frau, die neben mir im Taxi lag, was denn passiert wäre. Ihre Antwort, und das ist jetzt das allermerkwürdigste, war lediglich: "Was für eine Trauung?"

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen