07.04.2014

FASHION STORE SÜNDE IM FRIEDRICHSHAIN


Wühlisch- Ecke Gärtnerstraße / früher Friedrichshain / heute Friedrichshain-Kreuzberg

Der/die/das PECCATO, auf deutsch SÜNDE, gibt es nach eigenen Angaben bereits acht Jahre im Kiez, was ich nicht kontrolliert habe, obwohl ich viel länger im Kiez lebe. Was ich weiß, ist, daß da, wo die SÜNDE heute neu zu Hause ist, lange Zeit ein "Laden für Heimtiere" war. Nicht, daß ich jetzt irgendetwas gegen die SÜNDE hätte - ganz im Gegenteil! Durchaus mit etwas Stolz in der Stimme und leicht geschwellter Brust wage ich zu behaupten, einer der größten SÜNDER vor dem HERRN zu sein - zumindest südlich der Frankfurter Allee.

Wer es nicht glaubt - das sind die ersten Zeilen meiner aktuellen Autobiografie: Ich, ein Sündiger unter den Menschen, ward geboren in dem Dorf Berlin. Mein Vater hieß Papa und meine Mutter Mama, und sie gaben mir meinen ersten Namen: Taxis. Als ich drei Jahre alt war, starb meine Mutter, und mein Vater nahm eine andere Frau; die war böse und neidisch. Von ihr hatte er einen Sohn. Sie aber sorgte nur für ihr Kind und stieß mich immer fort. Mit neun Jahren lernte ich lesen und schreiben. Vorher konnte ich nicht in die Schule gehen, weil ich meist kränklich und schwach war. In der Schule zeigte ich großen Fleiß und Scharfsinn und lernte bald das einfache Lesen. Die Schule beendete ich als Jahrgangsbester, weswegen ich als einziger die Laufbahn des (damals noch) Taxeurs einschlagen durfte.

OK, so viel zu mir. Ich muss jetzt aufpassen, daß mir der sprichwörtliche rote Faden nicht abhanden kommt, denn in diesem Beitrag sollte es gar nicht um mich gehen, sondern um den "Fashion Store" SÜNDE, den es, wie gesagt, nach eigenen Angaben, bereits acht Jahre im Kiez geben soll, wovon ausgerechnet ich (Berliner Taxeur und Bester seiner Jahrgangs!), nichts mitbekommen haben soll. Nehmen wir aber mal an, das stimmt, was die sagen. Was hat es nun zu bedeuten, wenn aus einem "Laden für Heimtiere" plötzlich ein "Fashion Store" wird? Und wo sind all die Heimtiere geblieben? Vielleicht sollte ich mal bei TierTaxi anrufen …

Hm, wie komme ich jetzt bloß raus aus dieser Geschichte? (Grübel, grübel und studier …) Ah ja, vielleicht so: Den "Fashion Store" SÜNDE gibt es nun schon acht Jahre im Kiez (was ich wie gesagt nicht kontrolliert habe, wo wir aber an dieser Stelle einmal der Eigenwerbung der SÜNDE Glauben schenken) und soll trotzdem plötzlich wieder NEU sein! Was will uns die SÜNDE damit sagen, außer daß sie sämtliche Haustiere WEGGENTRIFIZIERT hat? Ich denke, der Schlüssel zum Verständnis der ganzen Geschichte sind die acht Jahre, die es die SÜNDE jetzt schon im Kiez gibt. Nimm das Datum der Neueröffnung der SÜNDE, also heute, und schlage acht Jahre drauf, dann weißt Du ganz genau, wann Deine Zeit im Kiez abgelaufen ist.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen