08.03.2014

"ZUMINDEST SIND WIR EHRLICH"


Kann nicht jeder von sich behaupten!

"Zumindest sind wir ehrlich" steht orthografisch einwandfrei auf dem Schild der beiden Säufer, die, wenn sie es denn schaffen, an der Ecke Friedrichstraße / Unter den Linden um Kleingeld betteln. Ehrlich sind sie deswegen, weil sie offen zugeben, mit dem erbettelten Geld den nächsten Alkohol kaufen zu wollen. Willst du ein Foto von ihnen machen, holen sie ein anderes Schild heraus. Auf dem  steht, wiederum orthografisch einwandfrei: "Fotos 278 Euro". Dieser doch recht anspruchsvolle Betrag dürfte der Grund dafür sein, warum nur dieses eine Bild von ihnen im Internet existiert. Dazu muss man sagen, daß die beiden Säufer mit ihrer Preisansage absolut im Mainstream liegen, indem sich zu viele Leute permanent mit Geld, Geld verdienen und sonstigen monetären Rechenexempeln beschäftigen, insbesondere auch schreibende "Kollegen". Vorbei die Zeiten, wo in Berlin Geld keine Rolle spielte, weil man für Geld nichts bekam, und zwar schon lange. Doch zurück zum Schild mit der Aufschrift "Zumindest sind wir ehrlich", was an sich ja schon eine Meldung wert wäre. Noch dazu, weil, wie bereits erwähnt, orthografisch einwandfrei. Da können sich andere mal 'ne Scheibe von beiden Säufern abschneiden. Beispielsweise auch der "Schwarzfeller" oben, denn der muss korrekterweise natürlich "Schwarzfäller" heißen!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen