28.03.2014

WATER UND WOMAN IM NEUEN WASCH PARK


Adresse wird nicht verraten …

Es ist eine lange Geschichte und ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, wo genau ich anfangen soll. Obwohl ein überzeugter Nichtschwimmer entwickelte ich vor einige Zeit eine gewisse Affinität zum flüssigen Element. Mein Focus, das ist keine Überraschung, ist dabei die innere Anwendung. Seit nunmehr eineinhalb Jahren bin ich anerkannter Wasser-Snob, zumindest in Kalifornien. Der Grund dafür war, das sei kurz erklärt, daß ich im Blind-Test Leitungswasser, billiges und teures Mineralwasser eindeutig auseinanderhalten konnte. (Du glaubst, das ist einfach? Mach das erstmal selbst!)

Damit war dann allerdings auch eine gewisse Grenze erreicht, zumindest was die innere Anwendung angeht. Der nächste Schritt war logischerweise die äußere Anwendung. Das dürfte auch Dir einleuchten. Daß ein sauberer Taxifahrer ein sauberes Taxi braucht, ist auch klar. Und warum nicht beides miteinander verbinden! Blieb noch die Frage: Wie? Zum Glück eröffnete just in dem Moment ein neuer Wasch-Park bei mir an der Ecke. Dort verbringe ich seither jede freie Minute. Natürlich immer mit meinem Taxi. Warum nicht mit meiner Frau? Du bist mir ein rechter Einfaltspinsel!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen