14.02.2014

DU GEHST TAXIFAHREN? ...


Keine Kreativbutze!

Ob ich im Taxi eine Waffe bei mir habe, werde ich immer wieder gefragt. Natürlich nicht! Jedenfalls so lange nicht, so lange Peitschen nicht als Waffen durchgehen, worüber man durchaus geteilter Meinung sein kann. Wie das halt so ist im Leben. Die einen sagen so, die anderen so. Meine Peitsche geht aber nicht auf Nietzsche zurück, wie der ein oder andere jetzt vermuten mag (völlig zu Unrecht übrigens, weil Nietzsche das selbst gar nicht gesagt hat, und auch nicht sein Zarathustra), sondern auf meine Balkanischen Wurzeln. Auf dem Balkan ist eine Peitsche etwas ganz alltägliches und jeder Mann hat mindestens eine. In unseren Breiten und selbst in Berlin ist das leider immer noch viel zu wenig bekannt. Deswegen ist es auch so schwierig, hier überhaupt eine zu finden. Auf dem Flohmarkt kannst du vergessen! Zum Glück gibt es den Peitschenhandel von Marco in Neukölln. Endlich mal was Reelles und keine von diesen ewigen Kreativbutzen, die nur heiße Luft verkaufen. Auf dem Balkan ist es übrigens so, aber das nur nebenbei, daß die Frau vom Taxifahrer ihren Mann, wenn sie es denn nicht vergisst, immer daran erinnert: "Du gehst Taxifahren? Vergiss die Peitsche nicht!"

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen