16.01.2014

IM GULAGTAXI MIT DEM GULAGMANAGER


Mein Blog Mein Gulag Mein Taxi Mein Zuhause

Die meisten Menschen werden mit zunehmendem Alter nicht nur dick, sondern sie stumpfen auch ab. Das kann, muss aber nicht, daran liegen, daß die Gehirnmasse, prozentual zum Gesamtgewicht, abnimmt. (Ist zumindest eine Theorie von mir.) Bei mir ist das umgedreht. Ich werde mit jedem Tag dünner, und dabei rauche ich nicht einmal. Was sich im ersten Moment gut anhört, hat in der Praxis, also im Taxi, ganz komische Konsequenzen. Angefangen damit, daß bei mir die Gehirnmasse prozentual zum Gesamtgewicht zunimmt, auch weil die Fettpolster gar nicht mehr wissen, wo sie sich festhalten sollen, werde ich mit jedem Tag dünnheutiger. Und genau das war in letzter Zeit mein Problem. Egal ob stinkende, grölende oder einfach nur nervige Fahrgäste - ich habe nichts gesagt, habe es einfach immer runtergeschluckt. Aber das geht jetzt nicht mehr! (Sonst bin ich eines Tages nur noch ein Strich.)

Letztes Wochenende war es nun so weit. Ich konnte nicht mehr anders. Seitdem rede ich mit meinen Fahrgästen Tacheles. Wenn einer stinkt, sage ich ihm, daß er stinkt. Wenn eine nervt, sage ich ihr, daß sie nervt. Und wenn sie zu laut sind, sage ich ihnen, daß sie zu laut sind. Ich weiß genau, was du jetzt denkst: Was bist du denn für ein blöder Berliner Taxifahrer? Aber soll ich dir was sagen: Das ist mir sowas von egal! Und weißt du auch warum? Weil mir der Erfolg Recht gibt! Ich habe zwar nicht mehr Fahrten wie vorher (mehr wie fahren kann auch ich nicht!), aber einiges mehr an Trinkgeld. Die Leute finden es einfach genial. Die meisten sind allerdings von auswärts, das muss der Ehrlichkeit halber gesagt sein. Der Berliner kann sich Taxifahren schon lange nicht mehr leisten. Bei denen aber, die sich das Taxifahren noch leisten können, egal ob Zugezogene oder Touristen, komme ich extrem gut an. Und das nicht nur, weil sie das bisschen vermeintlich verbliebene Stück Berliner Folklore gut finden, sondern weil sie so 'ne direkte Ansage gar nicht kannten bisher.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen