13.12.2013

NEUES VON KOLLEGE DUMPFBACKE


"Manche Dinge sind etwas schwer …" (Werbung/Detail)

Kollege Dumpfbacke, der in der Vergangenheit vor allem durch seinen chronischen Geiz und seine pathologische Bettelsucht aufgefallen war, geht nun ganz neue Wege. Genau genommen muss man wohl sagen fährt, oder noch genauer lässt fahren. Damit sind nicht etwaige körperliche Ausdünstungen gemeint, die in der Regel weniger bedenklich sind als geistige. Nein, die Rede ist davon, daß Kollege Dumpfbacke nach eigenen Angaben in den vergangenen Wochen und Monaten nicht nur mehrfach mit einem Taxi gefahren ist, sondern den Taxifahrer, auf dieses Detail legt der Kollege Dumpfbacke besonderen Wert, immer fürstlich entlohnt hat. Auch wenn er sich über die genaue Höhe der Entlohnung ausschweigt, so glaube ich ihm doch aufs Wort, finde das ein sehr gutes Zeichen und möchte die Gelegenheit nutzen ihm zuzurufen: Mach weiter so, du bist auf dem richtigen Weg! Vielleicht wird aus dir doch noch irgendeine Art von Berliner, möglicherweise sogar eine ganz neue Spezies. Saulus, sagt man, hat es seinerzeit vorgemacht, wenngleich die Redewendung "vom Saulus zum Paulus" eher ins Reich der Mythen gehört. Der, also der Paulus, soll aber, und das stimmt unter Umständen wirklich, zusammen mit Petrus den Märtyrertod erlitten haben. Ich hoffe, das bleibt uns bei Kollege Dumpfbacke erspart, und wenn doch, dann bitte nicht zu Hause, damit nicht wie Dienstagabend die Feuerwehr (Foto) erneut zu einem spektakulären Einsatz ausrücken muss.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen