07.11.2013

WELCOME TO AUTOFIKTION BY TAXIBERLIN


Neulich in Neu York

Eins und Eins zusammenzählen kann nicht jeder. Manchmal ist es auch wirklich schwer. In diesem Fall ist es aber ganz leicht. Seit einiger Zeit hat TaxiBerlin extrem viele "Zugriffe" (auch ein schönes Wort!) auf seine Seite aus Amiland. Anfangs dachte er, die NSA würde dahinterstecken. ("Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser") Dabei ist die Antwort viel einfacher. Neuerdings lernt jeder zweite Ami deutsch. Sämtliche Deutschkurse sind, das weiß TaxiBerlin aus erster Hand, übervoll. Soweit die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht ist, daß die alle nicht einfach nur nach Deutschland kommen wollen sondern ausgerechnet nach Berlin (kein Scheiß!), um hier ihre Kunst oder "Whatever" zu machen, und Autofiktion ist für die Amis offensichtlich das, was für die Russen Rammstein ist: Der kostenlose Grundkurs in deutscher Umgangssprache! Dagegen wäre prinzipiell nichts einzuwenden. Aber der Ehrlichkeit halber muss auch gesagt werden, daß es bereits jetzt genug Amis in Berlin gibt, die der Berliner am liebsten zurück nach Brookland schicken würde. Übrigens kein Einzelfall! Ähnliche Pläne gibt es auch für Schwaben -> Stuttgart und Sachsen -> Dresden. Apropos: Die süddeutschen Dialekte sind auch viel interessanter als der Berliner! Und was noch wichtiger ist: Auch das Bier ist dort viel besser als in der Hauptstadt!

Liebe amerikanischen Freunde (Schülerinnen & Schüler!), lernt auch hier von Autofiktion: Es muss nicht immer Berlin sein!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen