18.11.2013

KULT IST KULT UND SCHEISSE IST SCHEISSE


Kuttner in Weimar

Ich fange mal mit Sarah Kuttner an, die die meisten jungen Leute von heute noch kennen dürften. Sarah Kuttner gibt es nur, weil es Jürgen Kuttner gibt. Jürgen Kuttner ist aber nicht nur der Vater von Sarah Kuttner, sondern auch Doktor der Kulturwissenschaften und Erfinder des Talkradios in Deutschland. Seine Sendung "Sprechfunk" war Kult im Berlin der Neunziger, wurde (seinerzeit noch auf Kassette!) aufgezeichnet und fand Verbreitung bis nach Bayern und wohl auch im Ländle. (Keine Ahnung, wie die das überhaupt verstehen konnten?!) Wenn wir damals gewusst hätten, daß deswegen mal alle Dumpfbacken nach Berlin kommen würden, hätten wir die Bänder natürlich vorher verbrannt, aber das ist ein anderes Thema …
Heute will sich natürlich keiner mehr daran erinnern. Heute sind alle cool und nett zueinander sein, sogar in Berlin. Das musst du dir mal vorstellen! Ausgerechnet in Berlin, wo früher beispielsweise bei der Bahn nur "Zurückbleiben" geschrien wurde. Das "Bitte" danach von heute gab es damals gar nicht. Das waren Zeiten! Berlin heute dagegen ist übervölkert mit Dumpfbacken und Dummschwätzern, die meinen, daß Scheiße Kult sein könnte, wo doch jedes Kind weiß, daß Scheiße immer nur Scheiße ist und nie Kult sein kann.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen