10.11.2013

BÖSER BÖSER BAYER oder FÜHRE MICH NICHT IN VERSUCHUNG


Quittungsblock & Kettensäge

Samstagmorgen, 2:23 Uhr, Nollendorfplatz / Schöneberg, leichter Regen. Einmal mehr wird versucht, aus dem "Metropol" eine Schicky Micky Location zu machen. Diesmal werden Bayern mit Bussen rangekarrt. Warum ich hier halte, weiß ich selbst nicht. Mein Mut wird belohnt. Bald nimmt ein Bayer neben mir Platz. Er beklagt sich über das Berliner Wetter. Ich hatte schon darauf gewartet. In Bayern gibt es keinen Regen. Armes Bayern - armer Bayer! Danach erstmal Ruhe. Der Bayer überlegt seinen nächsten "Witz". Ich wäre doch ein "helles Köpfchen". Warum ich dann Taxi fahre? Genau deswegen! Das versteht er natürlich nicht. Schon stehen wir vorm "Esplanade". Die kurze Strecke bezahlt der Bayer mit 'nem Hunni und verlangt 'ne Quittung. Was er mit der Quittung will? Das wisse er auch nicht. Eigentlich wäre es ja "asozial". Immerhin fährt er mit dem Taxi und nicht mit dem Bus! Quittung ausstellen ist Handarbeit. Vorher den Hunni wechseln. Er nehme die Quittung auch Blanko. Gerne den ganzen Block gegen das Wechselgeld vom Hunni. Er grinst mich an. Siegessicher. Ich bitte ihn zu warten. Im Kofferraum habe ich noch 'nen Quittungsblock - und meine Kettensäge (Foto). Die springt auch gleich an, was sie nicht immer tut. Vorm Lärm angelockt kommen die asozialen Bayern, die mit dem Bus gefahren sind. Mit der Kettensäge zerstückle ich den Quittungsblock. Das tut gut!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen