26.11.2013

NOW SOMETHING COMPLETELY DIFFERENT


Quelle: THE UNION

Bereits letzten Freitag waren wir in der Kirche der Methodisten im Nachbarort Nevada City. Der Grund war ein erfreulicher, um nicht zu sagen ein extrem erfreulicher. Aber vor allem war es witzig, am anderen Ende der Welt etwa dreißig ältere Herrschaften Tänze aus meiner zweiten Heimat auf dem alten Kontinent lernen zu sehen. Dazu muss man wissen, daß jeder bulgarische Tanz andere Schritte hat und keine Schrittfolge der anderen auch nur ähnelt. Einige von den amerikanischen Tänzern, im Laufe des Abends stießen auch jüngere Leute dazu, waren sogar schon mal auf dem Balkan gewesen, andere beabsichtigen ihn bald zu besuchen. Überhaupt ist die Mischung hier angenehm: rüstige Rentner & heilige Hippies. Zum Schluss gab es noch Live-Musik vom "Village Folk Orkestra" - das einzige Haar in der ansonsten bunten bulgarischen Suppe. Von den Musikern war wohl noch keiner auf dem Balkan gewesen, sonst hätte nicht jedes Lied nach Klezmer geklungen.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen