28.08.2013

ASYLBEWERBERHEIM IM PRENZLAUER BERG


Kollwitzplatz / früher Prenzlauer Berg / heute Pankow

Genau genommen soll aus dem Plattenbau, wo einst das Wohnhaus von Käthe Kollwitz stand, die viele Anwohner nicht kennen, an der Kollwitz- Ecke Knaackstraße, ein Heim für Asylbewerber werden. Also genau zwischen Café Westphal und dem Pasternak, und gegenüber vom Gugelhof, wo es leckere Spätzle gibt. Die 60 Asylbewerber seien prinzipiell willkommen. Ein Nachbar, dessen Enkel schon einmal Drogen von einem "Schwarzafrikaner" angeboten worden waren, gab zu bedenken, daß die Flüchtlinge sich draußen aufhalten könnten, und es dadurch zu Ruhestörungen kommen könnte. Ein anderer Anwohner brachte die Stimmung im Kiez auf den Punkt: "Für die Leute, die jetzt kommen, ist das nicht die richtige Gegend."

Du hast noch nichts davon gehört? Du denkst, ich würde Hellersdorf mit Prenzlauer Berg verwechseln? Dabei hat sich der beschriebene Fall gar nicht in Berlin zugetragen, sondern in Bremen. Und zwar im links-alternativen Stadtteil Ostertor. In der "Szene-Perle" wohnen StudentInnen, LehrerInnen und AkademikerInnen zwischen Bio-Läden und Latte Macchiato Lounges in ehemals besetzten Häusern. Was, das passt nicht in dein Weltbild? Das tut mir leid! Wenn du es trotzdem genauer wissen willst, dann ließ hier!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen