31.07.2013

WIR HABEN NICHTS ZU VERBERGEN


Mobiles am Mariannenplatz / früher Kreuzberg / heute Friedrichshain-Kreuzberg


Es ist eher ein trauriger Umstand, wenn junge Menschen wie die beiden Gays bei mir im Taxi das, was eigentlich normal sein sollte, ständig und ausdrücklich betonen müssen. Traurig deswegen, weil der Grund in der Regel Unsicherheit über die eigene sexuelle Orientierung ist. Leider paart sich auch hier Unsicherheit oft mit Unwissenheit. Die beiden wussten zwar, dass Homosexuelle von den Nazis verfolgt wurden sind, aber nicht, daß die Rosa Listen, die das ermöglichten, bereits vorher angelegt worden waren. So ist es letztendlich keine Überraschung, dass die beiden trotz PRISM & Co der Meinung waren, sie hätten heute nichts zu verbergen.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen