03.07.2013

FRIEDENSNOBELPREIS FÜR BIG BROTHER ABER KEIN ASYL FÜR WHISTLEBLOWER


Willkommen beim Heuchler

Das ist die Welt, in der wir leben: Big Brother bekommt den Friedensnobelpreis, aber ein Whistleblower bekommt kein Asyl. Welcome to Hypocrisy - The Post Political Correctness! Keine Ahnung was schlimmer ist: Im Zelt auf dem Oranienplatz oder im Transit auf dem Moskauer Flughafen. Zumindest hat Snowden kein Problem mit der Residenzpflicht. (Wer keine Residenz hat, kann kein Problem mit der Residenzpflicht haben.) Die schnelle Entscheidung, ihm kein Asyl zu gewähren, ist nicht nur ein Skandal (Snowden gehört genauso eine neue Existenz verschafft wie den Whistleblowern von Schweizer Steuerdaten), sondern auch ein weiterer Beweis dafür, daß das Asylrecht reformiert gehört.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen