13.06.2013

DER SCHREIER VOM BAHNHOF FRIEDRICHSTRASSE


Friedrichstraße / früher Mitte / heute Neue Mitte

Eine Grenzerfahrung der besonderen Art am Bahnhof Friedrichstraße ist der dort ansässige Schreier (Bild Mitte), der sich vom Rufer in der Wüste dadurch unterscheidet, daß den Rufer niemand hört, den Schreier aber niemand versteht. Das liegt gar nicht mal daran, daß der Schreier (wie nicht anders zu erwarten) permanent schreit, sondern daß er dies in einer nur ihm bekannten Sprache tut, die außer ihm keiner versteht. Als Laie würde ich es als wirren Mix verschiedenster Romanischer Sprachen bezeichnen, gespickt mit zahlreichen linken Schlagworten; allerdings würde ich nicht soweit gehen, den Schreier vom Bahnhof Friedrichstraße deswegen gleich einen Linken Linken zu nennen.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen