07.05.2013

DEN MUTTERTAG ABSCHAFFEN


Muttertagswerbung 2012

Der Nichttänzer aus Marzahn hatte neulich die Idee den Karfreitag abzuschaffen, weil am Karfreitag nicht getanzt werden darf. Warum sich gerade der Nichttänzer dafür stark macht, daß am Karfreitag getanzt werden soll, bleibt sein Geheimnis. Eigentlich wäre vom Nichttänzer aus Marzahn zu erwarten gewesen, daß er sich für die Abschaffung des Muttertags einsetzt. Offensichtlich fehlt ihm dazu der Mut. Denn der Nichttänzer aus Marzahn ist nicht nur ein großer Geizhals (siehe Werbung), sondern vor allem ein großer Angsthase. Und deswegen muss nun jemand anders die Idee des Nichttänzers unters Volk bringen. Der Nichttänzer aus Marzahn nennt seine Mutter nicht "Mutti", nicht "Mama" oder "Mami", und auch nicht "Alte Hexe", sondern schlicht "Eine Verwandte". Was für ihn persönlicher Stil ist, ist Wahrheit einfach nur Stillos, und wäre nicht der Rede wert, wenn der Nichttänzer aus Marzahn nicht der festen Überzeugung wäre, daß die Bezeichnung "Eine Verwandte" anstelle von Mutter mittlerweile mehrheitsfähig ist. Um genau dies herauszufinden, gibt es rechts von diesem Beitrag eine kleine Umfrage. Und sollte der Nichttänzer wirklich recht behalten, muss der Muttertag entweder abgeschafft oder zumindest in "Eine-Verwandte-Tag" umbenannt werden.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen