12.04.2013

DER NICHTTAENZER AUS MARZAHN


Es dauert immer etwas laenger, dass es auch die duemmsten Ideen bis nach Mitte schaffen. Das liegt daran, dass die duemmsten Ideen normalerweise aus Mitte kommen. Diese Idee kommt aber aus Marzahn, wo sich der Nichttaenzer mal wieder im Internet ueber Nichts beklagt hat. Diesmal weil er nicht tanzen konnte am Karfreitag. Die Wahrheit ist allerdings, dass der Nichttaenzer aus Marzahn gar nicht tanzen kann. Nichts desto trotz fordert er nun nicht mehr, aber auch nicht weniger, als die Relgion, die dafuer verantwortlich ist, dass er als Nichttaenzer am Karfreitag nicht tanzen konnte, kurzerhand abzuschaffen. Der Schock ob dieser “genialen Idee” blieb sowohl bei der Internetgemeinde als auch bei mir aus, - sehr zur Ueberraschung des Nichttaenzers. Das hatte er sich wohl anders vorgestellt. Ein Kleingeist bleibt eben ein Kleingeist, da kann der Koerper, in dem er sich befindet, noch so gross sein …

Offensichtlich weiss der Nichttaenzer aus Marzahn nicht, dass alle “Human Being”, also auch er, an etwas glauben. Wuerde er sonst solchen Unfug im Internet schreiben? Wohl eher nicht! Aber woran glaubt der Nichttaenzer? An Geld? Ans Internet? Besucherzahlen? Likes & Links? Virtuelle Verwandte? … Vermutlich an Alles zusammen, denn wer Nichts weiss, muss bekanntlich Alles glauben. In seiner Unwissenheit will der Nichttaenzer aus Marzahn nun den Glauben an den einen Gott durch Vielgoetterei (den Glauben an Geld, Internet, Besucherzahlen, Likes & Links, Virtuelle Verwandte, …) ersetzen. Das hatten wir zwar schon mal, aber warum denn nicht?! Oefters mal was “Neues”! Dann aber bitte sehr fuer Alle! Ich meine fuer alle Religionen!

Dies zu fordern, dazu fehlt dem Nichttaenzer aus Marzahn natuerlich der Mut. Der Nichttaenzer ist aber nicht nur ein Angsthase sondern auch ein Geizhals, der immer am verkehrten Ende spart. In diesem Fall an den Tanzstunden. Haette er sie beizeiten genommen, braeuchte er jetzt keine Klage im Internet fuehren. Deswegen empfehle ich dem Nichttaenzer aus Marzahn nun den kostenlosen Tanzunterricht beim bevorstehenden “Tanz in den Mai”. Dann klappt es auch irgendwann mit dem Tanzen am Karfreitag – zu Hause in Marzahn allerdings. Vielleicht kommen noch ein paar Virtuelle Verwandte aus dem Internet vorbei, - wozu hat man sie schliesslich …

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen