09.01.2013

BALKANISIERUNG AUF DEM DEUTSCHEN BUCHMARKT


Zu Fuß mit dem Dodge ...

Ich hatte einiges erwartet von einem Buch mit dem Untertitel "Zu Fuß durch Amerika". Leider hatte ich das Buch schon gekauft, als ich realisierte, daß derselbe Autor auch "Berlin-Moskau" geschrieben hat, was mir nicht wirklich gefallen hatte. Der Autor hat nicht nur keine Ahnung von Osteuropa, sondern auch von Amerika. Aber es kommt noch schlimmer. Offensichtlich weiß er auch nicht, daß "zu Fuß" wirklich "zu Fuß", und eben nicht "mit Auto", heißt. Denn, was muss ich auf Seite 44 lesen: "... mein roter, roter Dodge ..." und "Die Weite, in die ich fuhr ..." Das nächste Kapitel (Seite 46) beginnt sogar mit "Ich fuhr über den Missouri ..." Lieber Wolfgang Büscher, so der Name des Autors, so werden wir "keine Freunde". Nein, ich werde ihnen ihr Buch zurücksenden. Es ist für mich eine Lachnummer. Ich weiß, ich weiß, alle machen das heute so. Die Welt, vor allem das Internet, ist voll von falschen Fünfzigern. Aber wissen sie was: Das interessiert mich nicht! Denn: Laufen ist Laufen, und Fahren ist Fahren. Und glauben sie mir, ich weiß wovon ich rede.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen