31.12.2012

"LATTE-MACCHIATOISIERUNG"


Unter Artenschutz: Der Milchkaffee

Der gute alte Milchkaffee, früher ein Symbol für Berlin wie der Berliner Bär, steht in Berlin mittlerweile genauso unter Artenschutz wie Wolfgang Thierse, der schon immer (selbst Schuld!) am Kollwitzplatz im Prenzlauer Berg wohnt. Laut Spiegel-Online sind für den "Ur-Berliner" die Schwaben, womit eigentlich alle Zugezogenen aus "West-Deutschland" gemeint sein sollen, Schuld an der "Latte-Macchiatoisierung" ganzer Berliner Stadtteile. Was genau unter "Latte-Macchiatoisierung" zu verstehen ist, wird allerdings nicht verraten. Vermutlich der "deutsche Sonderweg", über den ich erst gestern geschrieben hatte. Auch wenn das jetzt den ein oder anderen überrascht: Ich habe nichts gegen den Latte Macchiato - ich trinke ihn nur nicht! Ich habe persönlich auch nichts gegen den Schwaben - im Schwabenland! Ich finde nämlich, daß der Schwabe dort viel besser als in Berlin für den Länderfinanzausgleich "schaffe" kann. Und wenn dann mal was übrig bleibt, darf er auch gerne nach Berlin kommen - aber nur zu Besuch!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen