24.04.2012

BERLINER TAXIDEMO NACHTRAG


Flughafen Tegel (TXL) / früher Reinickendorf / jetzt Reinickendorf

Laut Berliner Zeitung von heute (Seite 17) fordert der Vorsitzender der Innung des Berliner Taxigewerbes Uwe Gawehn: "Der Senat muss das Taxigewerbe endlich schätzen lernen." Erst dachte ich an einen schlechten Witz, aber der hat das wirklich ernst gemeint. Gut, als es damals darum ging, die Einführung der "Fünfzig Cent Regelung" am Flughafen Tegel zu verhindern, war er noch kein Vorsitzender. Aber hat die Innung damals nicht zusammen mit dem TVB die Aktion "Gegen Abzocke in TXL" der Berliner Taxifahrer erst ausgelöst, indem sie mit Hilfe einer wochenlangen Kampagne und gemeinsam mit der Flughafengesellschaft die Einführung einer Gebührenpflicht auf Kosten der Fahrgäste durchsetzten? Warum sind sie jetzt plötzlich gegen eine solche Gebühr am neuen Flughafen, wo sie doch neulich erst festgestellt hatten, dass es in TXL sogar eine "Taxi-Mafia" gibt, gegen die man direkt mit den Einnahmen vorgehen könnte?!
Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen