22.02.2012

WELCHE MUSIK IM TAXI


Detail: KLASSIK

Die ganze Geschichte fing bereits vor drei Monaten an, was mir aber erst jetzt klar wurde, als mich zwei Mädels nach der am meisten gehörten Musik in Berliner Taxen fragten. Ich war noch am Überlegen, welche Musik das wohl sein könnte, da hatten die beiden schon die richtige Antwort, ganz einfach aus dem Bauch heraus: Türkische Musik. Ich war überrascht und beeindruckt zugleich. Aber nicht nur das. Irgendetwas veränderte diese Antwort bei mir.

Kurz darauf fing ich an, mehr und mehr klassische Musik zu hören. Nicht, daß ich etwas gegen türkische Musik hätte - ganz im Gegenteil! Letztes Jahr in Istanbul haben wir nur türkische Musik gehört. Das Komische ist, daß klassische Musik bei den Fahrgästen sehr gut ankommt, das solltest du auch mal ausprobieren. Aber nicht nur das, auch das Trinkgeld ist seitdem viel besser. Von dem habe ich mir nun eine Klassik-CD-Sammlung zugelegt, um die mich bereits einige Fahrgäste beneideten.

Viel habe ich seither gelernt. Daß Nietzsche Wagner erst in den Himmel lobte, und sich später mit ihm überwarf, um Bizet zu seinem Favoriten zu machen, über dessen Oper CARMEN er sagte: "Diese Musik schwitzt nicht." Oder daß Wagner eine Art Kinski unter den Komponisten war, der sogar versucht haben soll ein Opernhaus anzuzünden. Ich will jetzt kein Taxi anzünden, ich habe einen anderen Traum, und zwar mit Beethovens Fünfter Sinfonie durch Kreuzberg zu fahren - des Kontrastprogramms wegen. Wer es nicht weiß, Beethovens Fünfte wird auch SCHICKSALSSYMPHONIE genannt, und geht so: Tatatataa - Wahnsinn!

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen