12.01.2012

PUBLIC TOILET MOBILE DISEASE (PTMD)


Flughafen Tegel (TXL) / Reinickendorf

Habe ich neulich noch über diese neue Krankheit, wo scheinbar ganz normale Menschen auf öffentlichen Toiletten mobil telefonieren müssen, in der Zeitung gelesen, wurde ich heute bereits Opfer eines Erkrankten. Früher nannte man geistigen Dünnschiss einfach Logorrhoe, sozusagen als Gegenstück zur Diarrhoe. Heute wird es ganz offiziell mit PTMD für Public Toilet Mobile Disease abgekürzt. Als wenn es nicht ausreichen würde, daß einem die Leute im Taxi pausenlos ihr Handy (und damit auch meine Ohren!) vollquatschen müssen. Nein, jetzt hast du nicht mal mehr beim Pissen deine Ruhe. Andererseits konnte einem der Patient auch schon wieder Leid tun. Da ruft ihn doch ausgerechnet beim Scheissen der Chef an, nur um zu erfahren, wie die Dienstreise verlaufen ist. Den kann der natürlich nicht wegdrücken, das kann sogar ich verstehen. Offensichtlich konnte er anderweitig aber auch nicht mehr drücken, und so war die Öffentliche zumindest (noch!) ohne weitere Ausdünstungen seinerseits - Immerhin! Man kann eben nicht alles haben. Irgendwas ist halt immer.
Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen