21.07.2011

NICHT WER LESEN KANN, SONDERN NUR WER AUCH WIRKLICH LIEST, IST KLAR IM VORTEIL


Irgendwo in Kreuzberg / jetzt Friedrichshain-Kreuzberg

Es ist schon verwunderlich, wie viele Leute der Meinung sind, unbedingt eine Meinung über ein Buch haben zu müssen, das sie nicht gelesen haben. Immerhin hatten sie doch ein Jahr Zeit zum Lesen, diese Heuchler.

Vielleicht ist ein ganzes Jahr aber einfach zu knapp bemessen, für ein Buch mit gut vierhundert Seiten. Dabei hätte es bereits ein Buch aus dem Jahre 2002 mit nur knapp dreihundert Seiten getan:

Insbesondere hat die Zuwanderung seit den achtziger Jahren jedoch mehr den Zuwanderern als den Deutschen genutzt. (Seite 42)

Kein Wunder also, wenn Menschen nach Deutschland und in die EU drängen, um hier "arm" sein zu können. (Seite 105)

Warum hat sich niemand über das Buch "Die deformierte Gesellschaft" von Meinhard Miegel aufgeregt, aus dem diese Zitate stammen? Ach stimmt, dazu hätte man es ja lesen müssen ...

PS: If you can not bring good news, then don't bring any! ("The Wicked Messenger", Bob Dylan)

PSPS: Die Australische Perspektive.
Text&Foto TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen