28.07.2011

SPEAK GERMAN oder DAS IST NICHT MEHR BERLIN (FORTSETZUNG)


Meine Straße / Friedrichshain

Ich ziehe mir jetzt immer meine ältesten und stinkendsten Klamotten an, wenn ich an diesem Schicky Micky Café in meiner Straße vorbei muss. Außerdem überlege ich, mir auch so einen Doppelkinderwagen zuzulegen, um im naheliegenden Supermarkt regelmäßig die Gänge zu blockieren. Muss ja kein neuer sein. Aber wahrscheinlich kann ich mir nicht mal 'nen gebrauchten leisten ...

Da ich noch nicht mal den richtigen Rechner besitze, habe ich mir nun zumindest ein Fake Cover für meinen No Name Computer geholt. Das hatte ich gerade noch so übrig. Allerdings ist da eine leuchtende Birne und kein Apfel drauf wie sonst üblich. Der Verkäufer meinte aber, das wäre der neueste Trend, daß jeder den Fake auch sehen könne, am besten schon von weitem ...

Früher habe ich gerne Milchkaffee in einem Straßencafé getrunken. Milchkaffee gibt es dort nicht mehr und die Cafés sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Die Dinge, die sie da heute anbieten, kann ich nicht mal aussprechen, geschweige denn, daß ich wüsste, was sich dahinter verbirgt. Aber was mache ich nun mit meinem Computer und dem Fake Cover? Ich werde einfach mal fragen, ob ich meinen Milchkaffee mitbringen kann ...

PS: Ich könnte ja einfach mal drohen, das Schicky Micky Café mit meinem Doppelkinderwagen zu blockieren ...

PSPS: Im Notfall müsste ich wohl Max & Moritz ordern vom online Kinderverleih RENTAGOERE.COM ...

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen