12.05.2011

SERVICEWÜSTE DEUTSCHLAND oder WILLKOMMEN IN BERLIN (EIN NACHTRAG)

Der Reisende hat insofern Glück im Unglück, daß er am Zentralen Omnibus Bahnhof zwar keine Zeitung mehr kaufen kann, aber zumindest seine Notdurft verrichten und sich danach sogar die Hände waschen darf. (Was ist aber mit dem, der auf der Toilette kein Papier und den Zeitungskiosk verschlossen vorfindet?) Die Benutzung ist dafür nahezu kostenneutral. Nur für wen folgender Spruch gilt, greift beim Verlassen nochmal etwas tiefer in die Tasche:

Wer Ordnung liebt und Sauberkeit, der gibt auch gern 'ne Kleinigkeit. (25 Cent)

Die ganz Cleveren zücken einfach ihr Plastikgeld. Spätestens dann guckt der Toilettenmann richtig dumm aus der Wäsche, weil er nämlich kein Kartenlesegerät hat, weswegen er diese Typen hasst wie die Pest. Und weil ich die mindestens genauso wenig leiden kann wie der Toilettenmann, gibt es demnächst mal 'ne Geschichte über die Typen, die immer und überall mit ihrem Scheiß Plastikgeld bezahlen müssen und die sich wahrscheinlich damit zur Not auch den A**** abwischen.

Zentraler Omnibus Bahnhof / Charlottenburg

Fotos&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen