25.05.2011

FRIEDA FÄHRT F****N


Seit gut einer Woche habe ich einen neuen Stammfahrgast. Sie heißt Frieda, wohnt bei mir um die Ecke und fährt regelmäßig nach Kreuzberg zum F****n. Das dauert ungefähr eine Stunde. Dann fährt sie wieder zurück nach Friedrichshain. Alles wie gesagt mit dem Taxi. Dabei hat Frieda eigentlich keinen Grund zur Eile. Sie betrügt niemanden, sie ist nämlich solo. Aber möglicherweise ihr F****r nicht. Mir soll’s recht sein, ich bin kein Moralist.

Ich schreibe das auch nur, weil ich Frieda nicht mehr alleine schaffe. Ich meine jetzt nur die Fahrerei! Eine Stunde zu warten ist einfach eine blöde Zeit. Da hat man meistens die nächste Fahrt gerade hinter sich und ist sonst wo. Um dann nach Kreuzberg zurückzufahren, nur um Frieda erschöpft aber guter Dinge nach Friedrichshain zu bringen, "bei aller Liebe", das lohnt sich nicht.

Vielleicht kann ich mir Frieda mit einem Kollegen teilen?! Ich mache die Hinfahrt und er die Rückfahrt!? Wenn ich’s mir recht überlege, wäre mir die Fahrt zurück schon lieber. Aber egal, ich bin kompromissbereit! Vielleicht kann man sich abwechseln …

Foto&Text TaxiBerlin

PS: Frieda ist nicht hässlich und "immer gut drauf".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen