04.04.2011

BERLINER HALBMARATHON oder RENN UM DEIN LEBEN

Früher habe ich auch alles mitgemacht: Halbmarathon, 25km von Berlin, Marathon ... - aber da musste man auch noch nicht um sein Leben rennen, weil es eben nicht jeden Tag einen neuen GAU gab.

Gestern, zum Berliner Halbmarathon, musste man als Berliner Taxifahrer nur um sein Leben fahren. Ein paar Zeitungen vom ZDF in der Mittelstraße nach Wilmersdorf zu bringen wurde zum Happening. Erstmal zum Hauptbahnhof, weil Mitte war gesperrt, und dort rein in den Tunnel. Am Ausgang staute es sich schon und rechts Richtung Westen ging sowieso nicht. Deswegen erstmal links zurück nach Kreuzberg, dann zwei mal rechts und nach Wilmersdorf.

Die auf der Uferstrecke aus dem Osten kamen waren aber noch mehr am A****. Die mussten am Potsdamer Platz entweder rein in den Tunnel, ob sie wollten oder nicht, oder eben wenden und zurück nach Hause. Für manch einem war das aber auch besser so!

Man glaubt gar nicht, wie viele Idioten nur von ein paar Sonnenstrahlen auf die Straße gelockt werden. Übrigens auch unter den Taxikollegen. Selbst dort gibt es regelrechte Sonntagsfahrer. Das sind die, die sich für ein Hotel in Mitte melden, obwohl man dort doch gar nicht rankommt.

(Meine Vermutung bezüglich der Sonntagstaxifahrer ist übrigens, daß sie aus irgendwelchen Gründen Sonntags die Straße ihrem zu Hause vorziehen. Entweder haben sie 'ne feuchte Wohnung oder nur den üblichen Hausdrachen ...)

Nach einer knappen Stunden merken aber auch die das und müssen "entnervt" abbrechen. "Entnervt" deswegen in Anführungsstrichen, weil es eigentlich nur sie sind, die rumnerven - auf dem Funk und auf der Straße! Zum Glück hat's Abends noch geregnet - aber da war der ganze verstrahlte Sonntagsabschaum sowieso schon zu Hause ...

PS: Die 25km von Berlin sind definitiv das Größte! Zieleinlauf im Olympiastadion! Zumindest für jeden der es bis ins Ziel schafft!

Köpenicker Straße / Mitte
Fotos&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen