01.03.2011

NICHT JEDER LINK IST AUCH RECHT

Grand Central Station / New York

Mein Analytiker rief mich gerade an, um mir zu meiner sich heute erfüllten Prophezeiung in Sachen zu Guttenberg zu gratulieren. Gleichzeitig warnte er mich, daß schon wieder jede Menge Halbjuristen aus Westdeutschland im Netz, und auch auf meiner Seite, unterwegs wären. Ich weiß, daß er Recht hat. Einer hat sich sogar schon mit einem "HÄ???" bei mir gemeldet. Man erkennt sie offensichtlich daran, daß sie selbständig keine ganzen Sätze schreiben können.

Ich mache mir keine Sorgen. Von diesen Volltrotteln versteht sowieso keiner was ich schreibe. Meine langjährige West-Erfahrung lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Im Westen ist alles besser - da sind sogar die Dummen dümmer. Eigentlich müsste man eine Ossiquote im Netz fordern. Die ließe sich aber schwerer durchsetzen als eine Frauenquote in der Politik. Außerdem ist es eh schon zu spät. Jetzt ist ja überall Westen.

Und der Westen funktioniert am Besten, das wussten sogar schon die Kommunisten im Osten, wenn die Massen dumm gehalten werden. Ein Beispiel. Irgendetwas passt dir nicht. Du machst und tust. Bekommst jede Menge Aufmerksamkeit, oder eben Quote, wie man heute sagt. Man spricht über dich, in der Zeitung und sogar im Internet. Zum Schluss kommt dir allerdings der folgenschwere Satz über die Lippen, daß dich die Sache, um die es dir ging, gar nicht interessieren würde. Dir ginge es ja gut ...

Ob es dir wirklich gut geht, wage ich zu bezweifeln. Aber zumindest bist du in deiner grenzenlosen Dummheit ehrlich gewesen. Etwas gutes gibt es immer, auch im größten Dreck, man muss nur lange genug hinsehen. Was dir allerdings fehlt, bei allem was Recht ist, ist ein richtig guter Link. Ich meine einen, der dich wirklich verbindet. Scheiß auf die Quote! Unterm Strich zählt doch nur die Qualität. Übrigens auch bei einem Link. Die wenigsten verlinken einen wirklich, mit den meisten ist man nur gelinkt.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen