12.03.2011

GLÜCKSSPIEL VERBOTEN


Was im Westen bereits Realität ist, soll demnächst auch in Berlin gelten: "Empfänger von Hartz IV dürfen nicht an Sportwetten und anderen Glücksspielen teilnehmen." Was auf den ersten Blick hart und ungerecht klingt, eröffnet auf den zweiten ganz neue Geschäftsideen. Ab sofort bietet TaxiBerlin mobile Beratungsgespräche darüber an, wie Spielsüchtige Hartz IV Bezieher schnell und unbürokratisch an ein ärztlichen Attest kommen. Mit diesem können dann ganz offiziell Sonderleistungen für die Teilnahme am Wettspielbetrieb beim Amt abgegrabbelt werden. Dieser Service ist sogar umsonst, was die Herzen aller Amateur- und Profigrabbler schneller schlagen lassen wird. Im Gewinnfall ist allerdings eine Gewinnbeteiligung Teil des Geschäftsmodells: 25% für den Arzt + 25% für mich!

Beratung TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen