25.01.2011

NEW YORK UNDERGROUND


U-Bahn / Neu York

Wenn ich gerade mal kein Taxi gefahren bin, hab ich die U-Bahn genommen. Der größte Unterschied zur Berliner U-Bahn ist wohl der, daß die Türen automatisch öffnen - es also keinen Knopf gibt, auf den man drücken, und auch keinen Griff, an dem man ziehen könnte. Bei der Ansage muss man aufpassen, ob die nächste Bahn ein "Localtrain" oder ein "Expresstrain" ist. Letzterer hält nicht überall, sondern durchfährt manche Stationen auf einem seperaten, in der Regel mittleren, Gleis. Das New Yorker U-Bahn Netz ist insgesamt etwas umfangreicher als das Berliner. Aber auch hier gilt: Wer in Berlin U-Bahn fahren kann, der kann es auch in Neu York.

Fotos&Text TaxiBerlin

Kommentare:

  1. Die von der befreundeten Sowjetunion in Prag und Budapest gebauten Metros kennen auch keine Türöffnungsknöpfe, da ist man ganz willenlos dem System ausgeliefert... dafür haben sie aber wunderbare Ansagen:
    http://www.tschechischblog.de/wp-content/uploads/2008/12/metro-prag-ukoncete-prosim-vystup-a-nastup-dvere-se-zaviraji.wav

    AntwortenLöschen
  2. Im Grunde ist der Knopf ja auch Quatsch, zumindest in der U-Bahn, da macht eh jeder überall die Tür auf. In Zügen finde ich den Knopf doch sinnig gerade wenn Klimaanlage oder Heizung an ist.LG John

    AntwortenLöschen