23.01.2011

HAVE A NICE WEEK, FOLKS!





Letzten Samstag / Tagschicht in New York

In New York gibt es kaum Taxihalteplätze (wenn man mal von ein paar Hotels und einigen Bahnhöfen absieht), Parken und Halten ist allgemein schwierig (insbesondere in Manhattan, wo die meisten Taxen unterwegs sind). Da es außerdem keinen Funk gibt, bist du ständig am Fahren und nach Winkern schauend. Die in Berlin (noch?) geltende Regel, daß eine leere Taxe keine vor ihr fahrende leere Taxe überholt, gibt es in New York nicht (mehr?). Bei vierspurigen Einbahnstraßen, wo links und rechts für Fahrgäste angehalten wird, wäre dies allerdings auch schwierig. Für jede Taxischicht zahlt der Fahrer einen festen Betrag an den Unternehmer, und den gilt es erstmal einzufahren! Für zu spät Kommen bei der Ablöse gibt es eine Strafe, die sich gewaschen hat. Allgemein sind die Strafen höher, angefangen beim falsch Parken. Wer das nötige Kleingeld hat und sicher & pünktlich gefahren werden möchte, bestellt einen Limousinenservice. Die dürfen zwar keine Winker von der Straße auflesen, tun es in der Praxis aber doch, und sind somit der Feind Nummer Zwei eines jeden Taxifahrers nach der New Yorker Polizei.

Fotos&Text TaxiBerlin

Kommentare:

  1. Anonym1/24/2011

    Wow - it sounds really hard. Do you want to drive a taxi in New York?

    AntwortenLöschen
  2. Yes, it is! But not only because of this I prefer to drive taxi in Berlin: I'm a Berlin Boy and European. The more I travel - so much better I understand this.

    AntwortenLöschen