16.12.2010

JAHRESENDLYRIK

Irgendwo im Nirgendwo zwischen Schönfließ und Bergfelde

Das Reh springt hoch,
Das Reh springt weit.
Warum denn nicht,
Es hat ja Zeit.

Text MetaBlogger
Foto TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen