14.11.2010

TAXI AUSSTIEG TEGEL

Es soll immer noch Kollegen geben, die nicht wissen, wo sie am Flughafen Tegel ihre Gäste aussteigen lassen sollen - und das nicht nur am Terminal C! Dort hat man jetzt entsprechende Schilder aufgestellt, was allerdings voraussetzt, daß man des Lesens kundig ist. Wie im richtigen Leben so gilt auch hier: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Hintergrund für die Beschilderung ist, daß genau die Kollegen, die in Tegel nicht den Ort finden, wo sie ihre Fahrgäste aussteigen lassen sollen, problemlos neue Fahrgäste finden, die auf der Suche nach einer leere Taxe sind, um von dort wegzukommen. Das Ganze natürlich unter Umgehung des lästigen Anstellens auf dem großen Taxiparkplatz und einer etwa einstündigen Wartezeit.

(Mein Taxilehrer pflegte solches Verhalten wie folgt zu bezeichnen: "Fünf Minuten dumm gestellt, reicht für den ganzen Tag!")

Ich möchte mich sogleich für meinen Taxilehrer entschuldigen, der immer vom schlimmsten Fall ausging. Manch ein Kollege kennt sich wirklich nicht in Tegel aus. Und wie das mit den blinden Hühnern ist, ist ja allgemein bekannt. Falls sie doch mal angezeigt werden sollten, weil sie Fahrgäste ganz unkollegial ohne Wartezeit aufgenommen haben, empfehle ich als Begründung die Beförderungspflicht anzugeben. Damit kommt man so gut wie immer durch!

(Alle anderen, also die, die sich immer noch brav anstellen, können sich schonmal überlegen, ob sie in der Insolvenzkiste An der Ostbahn2 nicht besser aufgehoben sind als auf dem großen Taxiparkplatz am Flughafen Tegel.)

Fotos&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen