05.10.2010

SCHWABEN IN BERLIN UND WORAN DU SIE ERKENNST

Ein Schwabe kommt selten allein. In Berlin tritt der Schwabe immer in Gruppen, manch einer sagt auch Kommandos, auf.

Der schwäbische Aggressor ist immer doppelt bewaffnet. Sofort ins Auge fällt der Spieß, an dem er sich, wie es sich für alle richtigen Spießer gehört, mit seinesgleichen, wohl auch aus Angst vor dem Berliner, festhält.

In der Tasche, neben der der gemeine Schwabe früher sein verrostetes Schwert trug, befindet sich heute seine Waffe, womit er Berlin erobert oder zumindest für sich einnimmt: Das Geld von Papi und Omi.

Der gemeine schwäbische Aggressor ist in Berlin immer und überall auf der Suche nach Wohneigentum

Leider wird er auch immer öfter fündig. Beim gemeinen Schwaben ist es allerdings nicht so wie bei den Russen, wo die Reichen in Charlottenburg wohnen und die Armen in Marzahn. Reiche Schwaben zieht es bekanntermaßen in den Prenzlauer Berg. Unabhängig davon gehen einem die geistig armen Schwaben aber überall in der Stadt auf den Sack.

Der gemeine Schwabe in Berlin leidet unter unreiner Haut, insbesondere auch im Gesicht.

Der schwäbische Aggressor bleibt, nachdem er in Berlin in Sachen Wohneigentum fündig geworden ist, gerne unter sich wie beispielsweise Am Schweizer Garten.

Zuletzt sorgt der gemeine Schwabe für Verkehrsberuhigung rund um seinem Klein Stuttgart in Berlin.

Bleibt die Frage: Was ist der Grund? Ich meine, hat der Schwabe etwa auch einen Hintergrund? Immerhin kommt er aus einem anderen Land. Genau genommen sogar aus einem "Ländle".

Text TaxiBerlin

Kommentare:

  1. dämlicher idiot.. sieht so aus als hättest du definitiv zu viel Zeit

    AntwortenLöschen
  2. und der gemeine Schwabe bleibt lieber anonym, um den Wert seiner Meinung nicht mit seiner Person zu verbinden.

    AntwortenLöschen
  3. Aber man erkennt ihn doch ... an seiner HUMORLOSIGKEIT ...

    AntwortenLöschen
  4. Anonym4/15/2012

    Du bischt doch oei Heckebeerlesbrunzer!!!!

    AntwortenLöschen
  5. ... und daran, daß er kein Hochdeutsch kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwäbisch ( EINE alemannische MundART) ist linguistisch gesehen Hoch- oder Oberdeutsch.
      Richtung Norden wird die Aussprache immer mehr zum Niederdeutschen.
      Was sprichst Du noch mal -- Taxi-Dingsbums ??
      Gruß aus Kiel ; an alle Berliner Hackfressen!

      Löschen
  6. Schwabenhass atmet Nazigeist. Ähnlich irrational wurden im 19. und 20. Jahrhundert Juden stigmatisiert (vielleicht sogar aus ähnlichen Gründen: schnelle Veränderungen (damals in Deutschland, heute in Berlin), Verlustängste und unterstelltes Bonzentum bei "denen"). Mit Humor hat das überhaupt nichts zu tun, sondern mit Herabwertung und Pauschalisierung von Bevölkerungsgruppen.

    AntwortenLöschen
  7. Humorlosigkeit ist eine Sache - der Nazivergleich eine andere. Mit dem Nazivergleich sollte man in unserem Land zu Recht vorsichtig sein, denn es gehört mehr dazu als einen dummen Kommentar im Internet zu schreiben. Nazivergleiche werden zu einhundert Prozent im Nachhinein nicht nur zurückgenommen, sondern derjenige, der ihn bemühte, entschuldigt sich später auch immer dafür - sofern nicht anonym.

    AntwortenLöschen
  8. http://www.youtube.com/watch?v=rnmw9PUBXmY

    AntwortenLöschen
  9. Anonym1/01/2013

    Die Frage ist doch eher, warum und zu welchem Zweck es so wichtig scheint, den "ethnischen" Hintergrund von jemandem heraus zu stellen.
    Roma klauen und betteln, Türken sind arbeitslos, Libanesen kommen nur in Clan-Form vor und sind kriminell und die Schwaben kaufen Berlin auf und drücken ihm einen kulturellen Stempel auf. Um das zu denken muss man kleingeistig sein und ein Freund schlichter Weltbilder. Ach ja ich bin auch Schwabe, lebe seit 25 Jahren in Berlin. Ich weiß, das ist zu kurz um Berliner zu sein, die sind ja eine stolze Rasse :-)

    AntwortenLöschen
  10. Anonym1/01/2013

    Das mit dem Schwabenhass, muss sich in den letzten drei Jahren ganz schön zugespitzt haben. Ich habe davor 13 Jahre in Berlin als Rheinländer gelebt und war oft im Prenzlauer Berg - habe davon aber gar nichts mitbekommen.

    Vermutlich ist es der Nebeneffekt der Gentrifizierung v.a. der besten Wohngegenden im Prenzlauer Berg. Irgendwer muss ja an den rasant steigenden Mieten und der ganzen Luxussanierung schuld sein.

    Ich habe auch mit den Ohren geschlackert, wie sich die Mieten in meinem Lieblingskiez Charlottenburg entwickelt haben.

    Ich erinnere mich immer noch gerne an den Schwaben, der Jahre lang ein alternatives Kulturzentrum in Schöneberg (Akazienstraße) betrieben hat. Und selbst am Ende Opfer der Immobilienbrache wurde.

    Grüße aus der Provinz

    AntwortenLöschen
  11. Anonym1/01/2013

    Wenn man selber nIchts kann muss man halt auf andere schimpfen scheint mir...und nein: ich bin kein Schwabe!

    AntwortenLöschen
  12. Anonym1/01/2013

    "Man lebe nur eine Zeit lang unter Schwaben!"
    Kann Herrn Nietzsche da nicht widersprechen.

    AntwortenLöschen
  13. Anonym1/01/2013

    Bin aus Baden und muss für meine Nachbarn die Schwabe mal ne Lanze brechen. Wenn die Schwaben die Mauer net abgebaut hätten würdse heut noch stehe. Ihr könnt ja net mol en Flughafe baue oder Züge im Winter fahre lasse.
    Lassze in Ruh die wolle nur schaffe, das was Ihr in Berlin nie gekonnt und gemacht habt.
    Ohne die Kerls wärder scho doppelt pleite.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. a liabs Griasle öschdlich vom Schwarzwald;-) !

      Löschen
  14. Anonym1/01/2013

    zensierts wird a no. Das isch ja wie in zchina

    AntwortenLöschen
  15. Anonym1/01/2013

    Tauscht mal den Begriff "Schwabe" mit "Jude" aus und huch, überall Empörung. PS: kein Schwabe, sondern Türke, der einfach Diskriminierung erkennt.

    AntwortenLöschen
  16. Anonym1/02/2013

    Da lecksch mi doch am Ar***, ha wer so an Scheißdreck schwätza duat, des ko doch boss a rechtr Bronzer soi! Da hauts der ja de Vogel nauß wenn den Mischd läse musch! So en Krampf!

    AntwortenLöschen
  17. Anonym1/02/2013

    Bin Österreicherin, war ein paar Jahre mit 1 Schwaben liiert und kann daher den Schwabenhass sehr gut verstehen. Und auch, dass sich die Badenser vehement dagegen verwehren, für Schwaben gehalten zu werden. Was aufgrund des Akzents ja leicht möglich ist - ich hab mich bisher immer auf meine österr. Ahnungslosigkeit rausreden können; da ich aber bemerkt hab, dass "Schwabe" unter den Deutschen offenbar als Beleidigung gilt, werd ich in Zukunft niemanden mehr als solchen bezeichnen ... auch wenn er (oder sie) noch so schwäbelt ...
    Sogenannte "Vorurteile" der Benachteiligten können durchaus durch das Verhalten der Profiteure zustande kommen. Dass die schlichte Wahrheit dann als "Diskriminierung" bezeichnet wird, ist eine bewährte Strategie ... Schuldumkehr nennen das die Psychologen.
    Gruß aus Wien ;)
    P.S.: Kann natürlich sein, dass ich es zufällig nur mit den allerärgsten Exemplaren der Spezies zu tun hatte - und alle andern Schwaben sind ganz harmlos ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jemand wie Du suchst sich doch überall die schlimmsten aus,was bleibt dir auch übrig! Must jetzt wohl mit einem Wiener zusammen sein! Viel Spaß!!

      Löschen
  18. Anonym1/02/2013

    Sehr geehrter Taxifahrer!
    Ihr Blog ist ein gefundenes Fressen für Politologen wie ich einer bin! Es bietet mir zahlreiche Beispiele für Ansichten, wie sie zuletzt im Dritten Reich zu finden waren.
    Ich werde diese Beispiele in einem extra Kapitel mit dem Titel "Erscheinungsbilder des Antisemitismus heute" in meiner Habilitation (Titel: "Zusammenhänge zwischen Antisemitismus und Bildung") verwenden, die sich mit der Frage beschäftigt, ob mangelnde Bildung zu antisemitischen Ansichten führen kann (was für mich außer Frage steht).
    Wenn die Habilitation durch ist und ich Herr Professor bin landet das Manuskript bei allen großen deutschen Verlagshäusern.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Hans-Joachim B. aus T.

    PS: Da der Kommentar anonym ist, wurde der Name anonymisiert. (Anmerkung: TaxiBerlin)

    AntwortenLöschen
  19. Willkommen auf meiner Internetseite und vielen Dank für die zahlreichen Kommentare. Ihr findet die Antwort auf alle aufgeworfenen Fragen in meinem aktuellen Beitrag vom 2.1.13:

    http://www.autofiktion.com/2013/01/kommst-du-nach-berlin-benimm-dich-wie.html

    AntwortenLöschen
  20. ihr erkennt die schwaben daran das sie fleißig sind und probleme auf creative und nicht destruktive weise angehen wie es der ersteller dieser seite besser nicht darstellen könnte denn über andere lästern kann jeder, besser machen könnens die wenigsten.

    AntwortenLöschen
  21. Anonym1/03/2013

    Ich bin Schwabe und habe damit keinerlei Probleme meinerseits. Haben andere deswegen Probleme, na die können mir gradwegs den Buckel runterrutschen und mi am Arsch legge... Vor allem solche die es mit ihrem Schwabenhass wirklich ernst meinen... :)

    AntwortenLöschen
  22. Baden zur Ehr, Schwaben zur Wehr!1/04/2013

    Freiheit für Baden los von Schwaben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mo wid du au alloi no?!
      s`geiht hald BADENER ond Badenser,wa glaubsch zuwelle DU kharsch?! Schwaben zur Wehr, des brauchsch, sonschd wärsch schau längschd weg vom Färschder!

      Löschen
  23. Anonym1/15/2013

    der Stumpfsinn braucht immer ein Feindbild,
    da er mit sich selbst nicht im Einklang ist

    jemand fremdes hinterfragt er nicht, er lehnt ihn sofort ab und schließt sich LEIDER den vorurteilen anderer dumpfbacken an


    ist man Deutscher. "jeder Ausländer ist dreck"
    ist man Wessi. "jeder Ossi ist dreck"
    ist man Berliner... usw. usw.

    ich "Berliner" liebe eine Schwäbin!!! und das ist auch gut so

    open your mind!!!!!!!!!!!!!!1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Ärmster hätte ich jetzt fast gesagt. Aber nein, Gratulation, wirklich! Wo die Liebe hinfällt ... Apropos: Wo wohnt ihr denn? Auch am Kollwitzplatz? Oder im schönen Schwabenland?

      Löschen
  24. Anonym1/15/2013

    wir wohnen leider nur ("da wir kontinuierlich pleite sind") in einer 1Raumwhg im schönen Treptow
    hier ist der SCHWABEHASE noch relativ entspannt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich für euch. Ich meine jetzt nicht, daß ihr keine Kohle habt. Woran liegt das? Und wer ist der SCHWABEHASE? Muss ich ihn kennen?

      Löschen
  25. Anonym1/16/2013

    @ Taxi Berlin

    der SCHWABEHASE (Schwabenhass) steht wie das Wort Schwabilon, für eine krasse provokation

    und pleite sind wir beide nur, weil Berlin viel zu geil ist, als das man sparen könnte

    ich sage nur ((((restrealitaet)))) 8)

    AntwortenLöschen
  26. Anonym1/17/2013

    Ich als (Ober!-)schwabe war über 2 Jahre mit einer waschechten (Ost-)Berlinerin aus Karlshorst liiert, und wären es heute noch, wenn die Entfernung (711km)nicht gewesen wäre. Wir verstanden uns prächtig und ich mit Ihrer ganze Sippe. Berlin(er) find ick jans juut, da könnt ihr uns noch so hassen... adele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir nicht sicher, ob ich dich jetzt bedauern oder mich für dich freuen soll. Ansonsten kann ich mich nur wiederholen: Alles in die Schublade "Schwabenhass" zu stecken, macht die Sache vielleicht einfach, wird ihr aber in keiner Weise gerecht. Es geht um mehr! Stellvertretend für viele andere, die es sich auch zu einfach machen, möchte ich dir folgendes Statement deines Vorgängers an mich gerne zurückgeben: OPEN YOUR MIND!

      Löschen
    2. well , first you need a mind !!
      Grüße aus Hamburg , von einem echten Hamburger, -- du Taxi-Schwuchtel

      Löschen
  27. Anonym1/19/2013

    Als Berlin wuchs, gingen Dörfer und auch Städte auf in der Stadt. Nun wachsen neue Dörfer in der Stadt.Der Spandauer sagt noch heute: "...drüben in Berlin..." . Ich komme aus dem Berliner Umland und kann mich daher gut sprachlich tarnen. Ich würde mich nie als Berliner bezeichnen und strebe es auch nicht an,denn es gibt befremdliche Dinge.Hier erkennt man den Berliner daran, dass er schon mit dem Bier zur Arbeit läuft und die Omas vor der Gaststätte rauchen. Das hab ich in Brandenburg noch nicht oft gesehen. Dort sind die Rentner eher bemüht die Rentenkasse noch zu belasten bis sie 100 Jahre alt sind.In Rad fahrenden Horden trifft man den Provinzler zu allen Wettern und Tageszeiten. Hier in Berlin strebt die Eingeborenen eher den frühen Tod an wie es mir scheint. Geht mal ins Mühlenbergcenter an der Greifswalder Straße.

    Also da möchte man nicht als Berliner gelten. Unverständlich bleibt mir aber, dass einige mitten in der Stadt ihre "Wehrdörfer " errichten. Würde bald auch Ackerbau dazu kommen, wenn der qm- Preis nicht so hoch wär? Ich denke mal, so Multikulti- Weltoffen wie die ganzen neuen Spinner im z.B. Prenzlauer Berg tun, sind sie im Herzen doch froh, ihre Brut nicht im Wedding großzuziehen, und waren schon immer heimlich in die diktatorische Ostzone verliebt. Die Sehnsucht nach "deutscher Ordnung" die noch so zum greifen nahe war.(leichte Satiere) Das zieht natürlich Völkerschaften an, denen sowas gefällt. Jetzt heißt es nicht mehr:"Ausländer raus", sonder "Kein Ausländer rein" (der Mietpreise wegen) Das ist die Erfindung der politisch korrekten Apartheit.Man kann also zur Demo gegen "Rechts" gehen, obwohl man die ganzen Kümmel Kamel Kabylen auch nicht leiden kann.Alles das tun, was man im Heimatdorf nie durfte. Bei Rot über die Straße, manno wie mutig und so super einheimisch! In Pankow und in Steglitz machen das komischer Weise nicht so viele.

    Doch,gesunde Ernährung,30iger Zone, Waldorfschule, Bioladen,hin oder her, beim Atomkrieg fallen die Bomben ins Zentrum.

    Da würdsch wegzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist ja ein richtiger Glückspilz. Du musst nicht wegziehen.
      Aber warum sollte ich wegziehen? Berlin ist meine Stadt!

      Löschen
    2. nicht mehr lange!
      Dich kriegen wir auch noch !!!

      Löschen
  28. Anonym1/31/2013

    welcher Kulturelle Stempel?Den das es im P Berg beim Bäcker keine schrippen mehr gibt?Das Existenzen zerstört werden weil gewisse Herren unter der Woche sich durch den kleinsten Mucks (in dem Fall schwalben Werkstatt) der durch die anscheinend nicht so perfekt abgedichteten Hyper Modernen Fensterfronten des Luxus Wohnkomplexes gestört fühlen..das Disco Betreiber und Gäste Partys nicht geniessen können wegen der sogenanten Ruhe störung ..den 10 00000000 Kinderwagen...die sämtliche Wegen und Bereiche sperren...null anpassungsfähigkeit besitzen...Diesen. kulturellen Stempel??Es sind nicht alle so wie der her der in Treptow wohnt..er ist denk ich mal in Berlin um das zu leben was Berlin ausgemacht hat...aber dieser Kulturelle Stempel hat aus Berlin in meinem Fall speziell Prenzlauer Berg das gemaxht was es ist..nen langweiliges nervendes versnoptes hypster und spiesser drecksloch...es kotzt mich alles nur noch an hier aber ich werde bleiben!!OlIch will dabei sein wenn sie abziehen und sich neuen Wohnraum zum breit machen suchen....und übrigens Berliner sind im Schwabenland genauso unwillkommen wie Schwaben in Berlin wenn nicht sogar schlimmer...ein guter freund ist nach stuttgart (gott sei ihm gnädig da) wwegen der arbeit er meinte zu mit er musste sich entscheodem ausländer sein( bosnier)oder deutscher berliner...er entschied sich als ausländer da zu leben da er meinte als berliner hätte er es nicht überstanden!!Also eo seit ihr anders???kommt mal alle klarund geniesst weswegen ihr gekommen seit !bestimmt nicht um ein schwabylon zu gründen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde, man muss nicht immer alles kommentieren ...

      Löschen
    2. gute Idee von Dir,wäre besser gewesen,Du hättest gar nicht erst angefangen,
      --- fahr weida, allda --- wohl das einzige was Du kannst?! Grüße aus Bremen

      Löschen
    3. oh Jungchen , geh weiter spielen!!

      Löschen
  29. Anonym7/25/2014

    Dua sekkelbleeda Lombaseckel...

    AntwortenLöschen