09.09.2010

EIN BUCH GEKAUFT ZWEI BÜCHER BESTELLT


Gestern Nachmittag habe ich mir seit langem mal wieder ein Buch im Buchladen gekauft. Das kommt nicht so häufig vor, was an den Buchpreisen und meinem Verdienst liegt. Verdienen würde ich ja eigentlich viel mehr, nur bekommen tue ich es eben nicht.

Wie dem auch sei. Ich, der sonst seine Bücher vorzugsweise auf dem Flohmarkt kauft, bin also rein in den Buchladen und sofort zur Buchfachverkäuferin. Den SARRAZIN hätte sie gerade nicht da, rief sie mir sogleich zu, bevor ich überhaupt den Mund aufmachen konnte.

Wie kommt die denn auf SARRAZIN? Keine Ahnung. Aber keine Sorge, es wird noch merkwürdiger. Erstmal sagt ich ihr nun, daß ich nicht den SARRAZIN sondern GANGSTERWIRTSCHAFT von JÜRGEN ROTH suche.

Ein Blick in den Computer verschaffte der Buchfachverkäuferin Klarheit. Das Buch hätte sie LEIDER da. Wieso LEIDER? Weil JÜRGEN ROTH so negativ über ihren Arbeitgeber, also den der Buchfachverkäuferin, schreiben würde.

Jetzt war ich einhundert Prozent sicher, daß ich das Buch haben muss. Vorher hatte ich gewisse Zweifel. Interessant finde ich, daß die Buchfachverkäuferin nicht gesagt hat, daß JÜRGEN ROTH Unwahrheiten bzw. Lügen über ihren Arbeitgeber verbreiten würde.

Stell dir mal vor, ich würde die Beförderung von Personen ablehnen, die sich lediglich negativ über das Berliner Taxigewerbe äußern! Ich hätte bald gar nichts mehr zu tun! Das konnte ich der Buchfachverkäuferin aber nicht alles in der Kürze erzählen.

Ich entschied mich jetzt doch den SARRAZIN bei ihr zu bestellen. Gleich ZWEIMAL. Ich hatte Glück, die Buchfachverkäuferin nahm meine Bestellung entgegen. Jetzt habe ich ein Problem. Um neun Uhr in der Frühe bekam ich eine SMS:

Ihre Bestellung Sarrazin, Thilo: Deutschland schafft sich ab ist eingetroffen und liegt zur Abholung bereit.

Ich hole die natürlich nicht ab. Ich vermisse das LEIDER!

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen