31.08.2010

Nach Hause (I)

Nachdem ich bei STALINS GRILL (СКАРА СТАЛИН) zwei Forellen gegessen und einen Kasten FASCHISTENBIER ausgetrunken hatte, musste ich nur noch irgendwie nach Hause kommen. Zum Glück gibt es genau gegenüber vom Genossen Stalin eine Haltestelle, wo auch gelegentlich sowas wie ein Bus vorbeifährt. Damit man den nicht verpennt ..., äh verpasst, hat Stalin dort ein Familienmitglied postiert, daß immer guckt ob der Bus kommt - die meiste Zeit kommt er nicht. Aber dafür kann ja der Genosse Stalin nichts. Seine Diktatur beschränkt sich, wie beschrieben, ausschließlich auf die Familie. In diesem Sinne muss man sagen, ist Genosse Stalin ein echter Servicetyp, der für seine Gäste alles in seiner Macht stehende tut.

Foto&Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen