19.08.2010

"ICH MÖCHTE DICH FÖGELN"


Mit diesen Stichworten hat mich gestern jemand im Netz gefunden. Das musst du dir mal vorstellen! Und das, wo ich doch gar nicht zu hause sondern im Ausland bin!

Mein Metablogger hat offensichtlich dasselbe Problem, allerdings mit umgekehrten Vorzeichen. Der möchte nach Möglichkeit gar nicht gefunden werden. Allerdings hat er wohl das Netz unterschätzt. Das fand ihn sogar da, wo er gar nicht mehr war.

Bei mir ist das umgedreht. Ich habe das Netz nie unter- sondern immer überschätzt. Und nun das! Da gibt irgend so ein Idiot, ich möchte die Wörter weder wiederholen noch die Orthographie kommentieren, ein, und prompt landet er bei mir.

Ich meine, gut, die meisten meiner Leser befinden sich sowieso im Ausland. Aber trotzdem, oder besser: gerade deswegen!, kann ich doch zumindest minimale Grundkenntnisse der deutschen Rechtschreibung voraussetzen.

Im Moment weiß ich echt nicht mehr weiter! Soll ich komplett untertauchen im Datennirvana? Oder einfach nur eine Rechtschreibprüfung für meine Seite einführen? Fürs erste lasse ich mich unkenntlich machen - beim Street View!

Danach sehe ich weiter, wenn auch nicht unbedingt klarer. Auf jeden Fall werde ich veranlassen, auch mein Taxi unkenntlich machen zu lassen. Das kann ich auch insbesondere nur denen raten, die mich seinerzeit blöd angemacht haben, als ich einmal zwei Sätze übers Trinkgeld geschrieben hatte.

Vielleicht sind das aber auch dieselben, die mich jetzt FÖGELN wollen?! Das erscheint mir, wenn ich's mir recht überlege, sogar mehr als wahrscheinlich. Machten sie doch von Anfang an einen sehr bemitleidenswerten Eindruck auf mich ...


Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen