06.08.2010

Fünfhundert Euro pro Kilometer (500,-€/km)


Es gibt es also wirklich: Das Land wo Milch und Honig fließen, und wo für einen Kilometer im Taxi sogar mehr als fünfhundert Euro aufgerufen werden dürfen. Ich bin natürlich gleich los, um mir die Sache vor Ort anzusehen.

Mein erster Eindruck war sehr positiv. Die Landeswährung ist zwar nicht die gute alte Deutsche Mark, hat aber genau ihren Wert, was jedem guten alten Germanen alleine des Déjà-vus wegen das Wasser in die Augen treibt.

Ich erspare mir an dieser Stelle sämtliche Hasstiraden auf den €uro Teuro, und wie er uns alle arm gemacht hat. Nur eines möchte ich noch dazu sagen: Wenn ich heute genauso viel in €uro verdienen würde, wie ich früher in DM hatte, würde ich ohne zu murren die jetzigen Preise in €uro bezahlen, die sich nur noch darin unterscheiden, daß damals hinter der Zahl DM stand.

Per Gesetz sind hier pro Kilometer bis zu Tausend der Landeswährung erlaubt. Als Fahrer bist du lediglich verpflichtet, deinen Tarif gut sichtbar auf das Vorderfenster zu kleben. Das solltest du auf jeden Fall machen, und dann kann es eigentlich schon losgehen.

Du glaubst mir nicht? Dann lies hier, denn wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Nun bleibt nur noch das Problem der Umrechnung. Letztens hatte ich eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt. Das sind zehn Kilometer. Bei einem Kilometerpreis von Tausend der Landeswährung sind das also Zehntausend. Jetzt folgt eine kleine Rechenaufgabe. Die Umrechnung in €uro Teuro.

Wie ich bereits erwähnte, entspricht die Landeswährung genau dem Wert der DM und ist gegenüber dem €uro problemlos konvertierbar. Um es kurz zu machen: Ich muss die Zehntausend der Landeswährung für die zehn Kilometer vom Flughafen in die Innenstadt einfach durch 1,95583 dividieren.

Also kassierte ich für die eine Fahrt sage und schreibe 5112,918812 in €uro! Hatte ich zuviel versprochen? Es ist das Land wo Milch und Honig fließen!

Ich mach jetzt erstmal Urlaub. Den habe ich mir "verdient"!

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen