23.06.2010

Vorsicht Verschwörung

Diese Fußballweltmeisterschaft, das ist spätestens jetzt auch dem Letzten klar geworden, wird nur veranstaltet, um Kims Kommunistisches Reich des Bösen zu destabilisieren. Ein ähnlicher Coup ist dem Weltimperialismus bereits vor Jahren mit der Installierung eines polnischen Papstes gelungen. Damals brach kurz darauf ein ganzes Weltreich zusammen. Seither ist das Amt des Papstes allerdings, und wie auch jeder sehen kann, verbraucht.

Die ersten Vermutungen bezüglich eines Schlages gegen den Schurkenstaat wurden bereits vor Tagen geäußert. Sämtliche Darsteller, oder besser Rasenkomiker, spielen nämlich weder erstklassig, was eigentlich zu erwarten gewesen wäre, sondern noch nicht mal zweitklassig. Und das, wo die dritte Klasse, zumindest bei der Deutschen Bahn, schon vor vielen Jahren abgeschafft wurde.

Ein weiteres Indiz dafür, daß bei dieser WM irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht, ist die Tatsache, daß die mit den teuersten Fernsehgeräten als Letzte die Tore zu sehen bekommen. Da haben die in den Hartz Vier Kneipen ihre Raketen lange gezündet und die Runde, die auf den Wirt geht, auch schon ausgesoffen, da bekommt die arme Sau mit dem hochauflösenden Monitor erstmal mit was Sache ist.

Eigentlich ist das aber auch nichts Besonderes. Die, die mit dem richtigen Leben nichts am Hut haben, bekommen vom richtigen Leben schließlich sonst auch nichts mit. Und wie sollten sie nun ausgerechnet von dieser Verschwörung gegen Kim eine Ahnung haben. Spätestens nach der nächsten Niederlage von Nordkorea wird der aber seine Atomraketen oder zumindest ein paar Torpedos zünden!

Gegen wen spielen die Schlitzaugen gleich nochmal als nächstes? Und vor allem: Wann?!

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen