14.06.2010

"Scheiß Charlottenburg"

Sagte ich früher immer, wenn mir nach knapp zwei Stunden warten am Flughafen Tegel einer einstieg, der nur mal eben für elfsechzig in die Kaiser Friedrich oder in die Wilmersdorfer Straße wollte. Das war sozusagen der GAU – der Größte Anzunehmende Unfall. (Apropos Unfall: Unbedingt das verunfallte Taxi in der Potsdamer Straße zwischen Lützowstraße und Wintergarten ansehen!) Der SUPERGAU war eine Fahrt, die auf dem Flughafengelände blieb, beispielsweise zum Aiport Hotel oder auch nur zum Saatwinkler Damm, weil der Fahrgast dort sein Auto für lau geparkt hatte. Einige Fahrer sollen bei diesen Fahrten gar nicht die Uhr angemacht haben, sondern einfach pauschal acht oder zehn Euro kassiert haben, um sich dann gleich wieder auf der Taxinachrücke hinten anzustellen. Das blieb denen erspart, die solche Fahrten von vornherein ablehnten, was durch die sogenannte Qualitätsoffensive verhindert werden sollte. In der Praxis sieht es aber so aus, daß die bunte Servicetruppe mit den gelben Westen, die personifizierte Legitimation zur umfassenden Fahrgastabzocke, bei kurzen Fahrten die Fahrgäste selbst in ankommende Taxen verfrachtet. Das nenne dich doch mal offensiven Service – nicht verwechseln mit „Serviceoffensive“, was ja bekanntermaßen Abzocke ist. So eine kurze Strecke, was nicht das Selbe ist wie Kurzstrecke, war zwar ärgerlich, aber wenn man’s genau nimmt immer noch effektiver als für elfsechzig, die man sich auch noch mit seinem Chef teilen musste, nach Charlottenburg zu fahren. In dem Fall sieht der Chef zwar in die Röhre, aber das ist eben sein Berufsrisiko. Genauso wie es mein Berufsrisiko war, daß es nach zwei Stunden warten nur nach Charlottenburg ging. So gesehen ist der Ausspruch „Scheiß Charlottenburg“ nicht nur berechtigt, sondern sogar der eigentliche SUPERGAU. (Ein bisschen Abstand vom Job kann einem die Augen öffnen!)

PS: Was passiert eigentlich in Hamburg, Frankfurt oder München, wenn der Fahrgast am Flughafen nur mal kurz um die Ecke will, weil dort vielleicht sein Auto steht?

Text TaxiBerlin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen